Projektträger: Gemeinde Heikendorf
Förderquote: 55 % der förderfähigen Kosten
Fördersumme: 85.563,34 €
Umsetzungszeitraum: Dezember 2012 – August 2013
Arbeitskreise: Soziales, Schule, Sport

Der Fördewanderweg verläuft von Kiel kommend entlang der Ostseeküste unter anderem durch die Gemeinden Mönkeberg, Heikendorf und Laboe. Die Wegeführung des Fördewanderweges ist ebenerdig bis zu einem Brückenbauwerk auf dem Gemeindegebiet Heikendorf, welches der Überquerung des dort befindlichen Marinemunitionsdepots dient.

Insbesondere für ältere und gehbehinderte Menschen, aber auch für Familien mit Kinderwagen und für Radfahrer stellt dieses Brückenbauwerk ein nur schwer bis gar nicht zu überwindendes Hindernis dar.

Deshalb bemühen sich die Gemeinden Heikendorf und Laboe bereits seit vielen Jahren um einen barrierefreien Ausbau des Fördewanderweges in diesem Bereich. Maßgebliche Unterstützung erfahren die Kommunen dabei auch vom Heikendorfer Seniorenbeirat.

In 2011 wurde ein überarbeitetes Konzept zur Realisierung dieses Projektes erstellt. Dieses sieht eine
ebenerdige Umgehung des Brückenbauwerks bei gleichzeitigem Erhalt des bestehenden Brückenbauwerks vor. Durch dieses Konzept bleibt gewährleistet, dass der Streckenabschnitt auch bei Sperrung der ebenerdigen Umgehung von Seiten des Marinemunitionsdepots passiert werden kann.

Das Projekt hat Vorbildcharakter für das Zusammenspiel zwischen ehrenamtlichem Engagement und
dem Handeln der öffentlichen Verwaltung.

Kooperationspartner



Probstei

logo-hell-bk